Digitalisierungs-Workshop

Förderprogramm „go-digital“ geht weiter

Seit November 2020 ist e-pixler autorisierte „go-digital“ Berateragentur. So konnten wir bereits in der Vergangenheit zahlreiche Unternehmen aktiv unterstützen, erfolgreich den Weg des digitalen Wandels zu beschreiten. Als professionelle Full Thinking Digital Agentur freuen wir uns sehr, dass unseren Kund:innen nun für weitere drei Jahre dank großzügiger Förderung wichtige  Schritte in Richtung Digitalisierung erleichtert werden.

Das Förderprogramm „go-digital“ für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) wird vom Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK) für die nächsten drei Jahre noch zielgerichteter unterstützt. Denn die neue Richtlinie verbessert das Programm an zahlreichen Stellen. Zudem werden zwei neue Fördervarianten eingeführt:

  • So fördert das neue Modul „Digitalisierungsstrategie“ Unternehmen bei der Entwicklung einer umfassenden individuellen Digitalisierungsstrategie. Auf diese Weise werden die Grundlagen für eine erfolgreiche Digitalisierung gelegt.
  • Das neue Modul „Datenkompetenz“ („go-data“) fördert KMU bei der aktiven Beteiligung an der sich entwickelnden Datenökonomie. Das Modul soll kleine KMU bei den ersten Schritten in diesem noch jungen Wirtschaftsbereich unterstützen und Hemmnisse abbauen.

Die drei bisherigen Module werden weiterhin gefördert:

  • Das Modul IT-Sicherheit soll helfen, wirtschaftliche Schäden zu vermeiden sowie Risiken durch Cyberkriminalität zu vermindern; Ziel ist ein selbstständiger Betrieb von grundlegenden erforderlichen IT-Sicherheitsmaßnahmen.
  • Das Modul Digitalisierte Geschäftsprozesse hat zum Ziel, die Arbeitsabläufe im Unternehmen möglichst durchgängig zu digitalisieren sowie sichere elektronische und mobile Prozesse zu etablieren.
  • Das Modul Digitale Markterschließung soll KMU zu einem professionellen Online-Marketing befähigen.

Das BMWK stellt hierfür Fördermittel in Höhe von 72 Millionen Euro für die Jahre 2022 bis 2024 zur Verfügung. Der Antrag auf Förderung kann seit dem 1. Januar 2022 gestellt werden. Die Bewilligung erfordert noch ein wenig Geduld, denn zunächst muss der Bundeshaushalt für 2022 – vermutlich im Sommer – verabschiedet sein.

Vor Antragstellung sollten unbedingt die Voraussetzungen geklärt sein. Hier die Bedingungen in aller Kürze:

  • KMU oder Handwerksbetrieb mit maximal 100 Mitarbeitenden
  • Niederlassung in Deutschland
  • Signifikante Umsätze im Vorjahr maximal 20 Millionen Euro
  • Förderfähig nach De-minimis-Verordnung

Und wie hoch kann die Förderungen ausfallen?

Die maximale Fördersumme von 33.000 Euro werden bis zu 50 Prozent bezuschusst.

Wissenswertes zum Ablauf

Unternehmen mit den genannten Voraussetzungen können mit ihren Wünschen und Vorstellungen zu uns kommen. e-pixler als beratende und umsetzende Agentur formuliert und stellt alle Anträge. Wir übernehmen damit sowohl den bürokratischen Part als auch die operativen Leistungen. So ersparen wir potenziellen Kund:innen viel Zeit und Stolpersteine mit der “go-digital” Förderung.

Welche Leistungen wir anbieten und wie wir arbeiten erfahren Sie hier.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Dann ergreifen Sie die Chance, Ihr Unternehmen digital voranzubringen. Für Fragen oder Terminwünsche wenden Sie sich gern an Stefan Otto stefan.otto@e-pixler.com. Wenn Sie mit uns persönlich sprechen möchten, erreichen Sie uns unter: 030 – 220 563 00.

Wir freuen uns auf Sie!

« Zurück zu Aktuelles