Let's talk about Förderung - go-digital

Let’s talk about FÖRDERUNG!

e-pixler ist autorisierter go-digital Berater

Seit diesem Monat ist die e-pixler NEW MEDIA GmbH autorisierter go-digital Berater. Warum haben wir uns in den vergangenen vier Monaten diesem Prozess gestellt? Und noch viel wichtiger, was haben unsere Kunden, also auch Sie davon?
Als professionelle Full Service Digital Agentur wollen wir nicht nur über den digitalen Wandel reden. Wir wollen ihn aktiv vorantreiben. Doch dabei sind wir in der Vergangenheit immer wieder an Grenzen gestoßen. Ganz klar, die Digitalisierung kostet Geld und das Budget unserer Kunden aus den kleinen und mittleren Unternehmen reicht oft nur für eine Lösung, die den wahren Ansprüchen hinterherhinkt. Also haben wir gehandelt.

Ihr Anspruch ist unser Antrieb

Mit der Zertifizierung sind wir nun einen wichtigen Schritt vorangekommen. Denn ab sofort können wir Fördermittel aktivieren und damit unseren Kunden als Wegbereiter für anspruchsvolle digitale Lösungen zur Seite stehen.
Derzeit baut unser Förderansatz auf drei Fördertöpfe/-programme auf:

  • BAFA
  • go-digital
  • Digitalprämie Berlin

Darüber hinaus bieten wir noch die Möglichkeit, in Zusammenarbeit mit einem kooperierenden Forschungsinstitut Innovations-Projekte über das Förderprogramm: TransferBONUS zu initiieren.

Rahmenbedingungen und Fördermöglichkeiten

Wenn Ihr Unternehmen seine Potenziale im digitalen Marktumfeld ausschöpfen möchte, braucht es eine digitale Strategie und daraus abgeleitet eine Konzeption. Damit wir beides gemeinsam mit Ihnen erarbeiten können, kommen die Fördertöpfe des Bundesaufsichtsamts für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) ins Spiel.

Fördertöpfe des BAFA

Die „Förderung unternehmerischen Knowhows“ richtet sich an

  • Junge Unternehmen, die nicht länger als zwei Jahre am Markt sind
  • Unternehmen ab dem dritten Jahr nach der Gründung
  • Unternehmen, die sich in wirtschaftlichen Schwierigkeiten befinden

Der Unternehmenssitz befindet sich zudem in der Bundesrepublik Deutschland und muss der EU-Mittelstandsdefinition für kleine und mittlere Unternehmen entsprechen:

  • Unter 50 Mio. Euro Umsatz
  • Unter 43 Mio. Euro Bilanzsumme
  • Unter 250 Mitarbeiter

Bei Bestandsunternehmen:

  • neue Bundesländer: auf 3.000 Euro eine 80%ige Förderung (mit einzelnen Ausnahmen)
  • alte Bundesländer: auf 3.000 Euro eine 50%ige Förderung

Bei Jungunternehmen:

  • neue Bundesländer: auf 4.000 Euro eine 80%ige Förderung (mit einzelnen Ausnahmen)
  • alte Bundesländer: auf 4.000 Euro eine 50%ige Förderung

 

Möglich sind hier z. B. je zwei Töpfe mit folgenden Beratungsarten:

  • Allgemeine Beratung zu allen wirtschaftlichen, finanziellen, personellen und organisatorischen Fragen der Unternehmensführung
  • Spezielle Beratung für Unternehmen, die von
    • Unternehmerinnen, Migrant*innen oder Unternehmern*innen mit anerkannter Behinderung geführt werden sowie zur
    • besseren betrieblichen Integration von Mitarbeitern*innen mit Migrationshintergrund
    • Gestaltung der Arbeit für Mitarbeiter*innen mit Behinderung
    • Fachkräftegewinnung und -sicherung
    • Gleichstellung und besseren Vereinbarkeit von Familie und Beruf
    • altersgerechten Gestaltung der Arbeit und
    • zur Nachhaltigkeit und zum Umweltschutz

Förderprogramm „go-digital“

Das Förderprogramm „go-digital“ richtet sich an Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft, einschließlich des Handwerks mit technologischem Potenzial.

  • Beschäftigung von weniger als 100 Mitarbeitern (einschließlich aller Partnerunternehmen und verbundenen Unternehmen)
  • Jahresumsatz oder eine Jahresbilanzsumme des Vorjahres von höchstens 20 Mio. Euro
  • Betriebsstätte oder Niederlassung in Deutschland | Förderfähigkeit nach der De-minimis-Verordnung

Die Förderung ist in drei Module unterteilt:

  • Modul 1 – IT-Sicherheit
  • Modul 2 – Digitale Markterschließung
  • Modul 3 – Digitalisierte Geschäftsprozesse

Das BMWi übernimmt 50% der Kosten. Je nach Projekt werden bis zu 33.000 EUR gefördert, d.h. man erhält bis zu 16.500 EUR Zuschuss.

 

Förderprogramm „Digitalprämie-Berlin“

Dieses Förderprogramm richtet sich speziell an Berliner Unternehmen. Das Förderziel besteht in der Unterstützung des Digitalisierungsprozesses von Soloselbstständigen sowie kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) mit Betriebssitz in Berlin.

Es sieht folgende Module vor:

  • Digitalprämie Basic (i.H.v. bis zu 7.000 Euro für Berliner Soloselbstständige und KMU mit bis zu 10 Beschäftigten)
  • Digitalprämie Plus (i.H.v. bis zu 17.000 Euro für Berliner KMU mit mehr als 10,5 und bis zu 249 Beschäftigten)

Gefördert werden folgende Bereiche:

  • Digitale Arbeits-, Produktions- und Managementprozesse
    Das können zum Beispiel Hardware- und Software-Investitionen für ein Computer-Aided-Manufacturing-System (CAM), ein Managementsystem (CRM) oder digitale Arbeits- und Produktionsprozesse sein.
  • Einführung oder Verbesserung der IT-Sicherheit
    Das können zum Beispiel Hardware- und Software-Investitionen für eine IT-Sicherheitsinfrastruktur oder digitale Datenlagerung und -sicherung sein.
  • Digitale Beratung und Qualifizierung
    Das können zum Beispiel Fortbildungs- oder Beratungsleistungen für eine beratende Umsetzung- und Implementierungsbegleitung oder Workshops zur Digitalisierung des Geschäftsmodells sein.

Zuwendungsempfänger

  • KMU (max. 249 Mitarbeiter, max. 50 Mio. Euro Jahresumsatz, max. 43 Mio. Euro Bilanzsumme)
  • Dazu zählen auch die gemeinnützige UG sowie die gemeinnützige GmbH
  • Berliner Soloselbstständige im Hauptberuf
  • vor dem 31.12.2019 gegründetes Unternehmen

Das Förderprogramm ist bis zum 31.12.2022 befristet. Es lohnt sich schnell zu sein, denn es gilt das Prinzip: Wer zuerst kommt, mahlt zuerst.
  
Das Beste zum Schluss
Die Förderprogramme können kombiniert werden. Ganz bewusst haben wir Ihnen nur eine Auswahl aller Möglichkeiten aufgezeigt. Wir wollen Ihr Interesse wecken, ohne Sie mit zu vielen Details zu überfrachten.

Zielführender ist es, wenn wir Sie – gemeinsam mit dem professionellen Beraterteam von NUVIU – konkret zu den Fördermöglichkeiten Ihrer digitalen Projekte beraten und anschließend alle notwendigen Schritte in die Wege leiten.

Ergreifen Sie die Chance, Ihr Unternehmen voran zu bringen, indem Sie Ihren Kunden einen Mehrwert bieten. Für Fragen oder Terminwünsche wenden Sie sich gern an Martin Eisermann martin.eisermann@e-pixler.com oder Stefan Otto stefan.otto@e-pixler.com. Wenn Sie mit uns persönlich sprechen möchten, erreichen Sie uns unter: 030 – 220 563 00.

Wir freuen uns auf Sie!

« Zurück zu Aktuelles